Hinsehen und schützen

 

Informationen zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt für Mitarbeiter/innen in der Flüchtlingsarbeit

 

Frauen und Kinder in Flüchtlingsunterkünften erleben ein erhöhtes Risiko, Opfer sexueller Gewalt zu werden. Dieses Risiko ergibt sich aus dem Fehlen von Privatsphäre und aus strukturellen Konflikten. Neben vielen extremen Situationen, die diese Menschen psychisch und physisch durchlebt haben, gehört u. U. auch die Erfahrung von sexualisierter Gewalt dazu. Bei der Schulung

·      geht es um die Sensibilisierung für das Thema: „Schutz für Frauen und Kinder in Diensten und Einrichtungen der Flüchtlingshilfe“,

·      vermitteln wir Ihnen Grundinformationen zu sexualisierter Gewalt

·      erhalten Sie Informationen zur Checkliste des UBSKM (Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs) über Mindesstandarts zum Schutz von Kindern und Erwachsenen vor sexueller Gewalt.

·      zeigen wir Ihnen Möglichkeiten und Verfahrenswege auf, wenn Ihnen Betroffene von sexualisierter Gewalt berichten

 

Eine dreistündige Schulung in Ihrer Nähe kann organisiert werden. Bei Interesse, bei organisatorischen und inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die

Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn e.V.

Telefon: 05251 209-280, E-Mail: ckd(at)caritas-paderborn(dot)de