Ehrenamtliche Sprachvermittler und Deutschlehrer*innen

Ein wichtiges Elterngespräch im Kindergarten oder in der Schule steht an, aber die Eltern verstehen und sprechen nur wenig Deutsch. Die Beratung ist schwierig, weil der Gesprächspartner seinen Gegenüber nicht oder nur schlecht versteht. Ein Arztgespräch kann bei mangelnden oder anfangs nicht vorhandenen deutschen Sprachkenntnissen nicht erfolgreich geführt werden.


Schnell können Konflikte oder Missverständnisse entstehen, weil die sprachlichen Zugänge fehlen oder nur mangelhaft funktionieren.


Damit es erst gar nicht soweit kommt, suchen wir "Ehrenamtlichen Sprachvermittler", die bei der Verständigung in solchen und ähnlichen Situationen helfen. Aufgabe der Sprachvermittler ist es, sprachliche aber oftmals auch kulturelle Hürden zu überbrücken sowie eine vertrauensvolle Atmosphäre und einen wertschätzenden Umgang miteinander zu schaffen.

 

 

Für dieses Angebot werden BürgerInnen gesucht, die zwei- oder mehrsprachig sind, über fundierte Deutschkenntnisse verfügen, vielleicht selber Migrationshintergrund haben und ihre eigenen Erfahrungen an Menschen weitergeben möchten.

Wir bieten auch Deutschkurse für Flüchtlinge an und suchen dafür Menschen, die sich trauen erste Schritte in der deutschen Sprache zu unterrichten. Unser Lehrwerk ist optimal auf die Bedürfnisse von Neuankömmlingen zugeschnitten und bereitet auf spätere intensive Deutschkurse vor. Ausgebildete Deutschlehrer*innen sind uns sehr willkommen.

Interessiert?

Dann rufen Sie die Ansprechpartnerin für diesen Aufgabenbereich gerne an oder schicken ihr eine eMail:

Frau Felizitas von Boeselager feliboes(at)aol(dot)com ,

oder Tel.-Nr. 05272 1440,