Hände

Herzlich Willkommen

Vielen Dank für den Besuch auf unserer Webseite. Wir möchten Ihnen Informationen über unseren Arbeitskreis geben und Sie motivieren bei uns mitzumachen. Gern informieren wir Sie, um Ihr Bewusstsein für die Probleme der Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern zu steigern. Wir hoffen, Sie für eine Mitarbeit in einer der Arbeitsgruppen motivieren zu können. Jede Unterstützung ist herzlich willkommen.
Zugleich soll diese Webseite auch eine Hilfe für die bei uns lebenden Flüchtlinge sein. So wollen wir sie über das Leben in Brakel informieren.
 

News:

Nächste Gesamtkonferenz (T1-Konferenz) am Di., 03.03.2020, 10:30 Uhr

Liebe Mitglieder der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Brakel,

ich  lade alle herzlich zur nächsten Sitzung am Dienstag, 03.03.2020, um 10.30 Uhr, im Beratungscafe Brakeler Märsch 1 ein.

 

Vielen Dank und herzliche  Grüße

Marion Benzait

Beraterin

Caritas Flüchtlingsberatung Brakel

Initiative für Lehrkräfte mit Fluchthintergrund

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Sommer 2020 beginnt an der Universität Bielefeld der vierte Durchlauf des Qualifizierungsprogramms „Lehrkräfte Plus Bielefeld“. Die Initiative richtet sich vor allem an geflüchtete Personen, die in ihrem Heimatland bereits als Lehrkraft tätig waren und in Deutschland im schulischen Kontext weiterarbeiten wollen. Das Programm ist in diesem Jahr aber auch, zu einem begrenzten Anteil (15%), für Lehrkräfte aus außereuropäischen Staaten geöffnet. Bitte beachten Sie außerdem die Fächervorauswahl. Es können ausschließlich Bewerbungen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Englisch, Französisch, Geschichte, Informatik, Kunst, Sport, Mathematik, Musik, Philosophie, Physik, Spanisch oder Sozialwissenschaften in die weitere Auswahl mitaufgenommen werden.

 

Interessierte können sich ab dem 15. Februar 2020 bis zum 15. März 2020 bewerben, um im September 2020 mit dem einjährigen Programm zu beginnen.

 

Damit Lehrkräfte mit Fluchthintergrund sowie aus außereuropäischen Staaten von der Initiative erfahren können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie interessierte Personen auf das Programm hinweisen könnten. Dazu erhalten Sie heute ein Informationsplakat (s. Anhang), das gerne weitergeleitet sowie vervielfältigt werden kann.


Schwimmkurs für Frauen und Mädchen

Schwimmkurs für Frauen und Mädchen in Brakel

Datum: 7. März 2020 19:30 - 21:30
Standort: Am Bahndamm 28, 33034 Brakel

Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Höxter bietet in Kooperation mit der Stadt Brakel und der Schwimmtrainerin und Helferin in unser Ökumenischen Flüchtlingshilfe Brakel, Friederike Starke, einen Schwimmkurs für Frauen und Mädchen (ab 14 Jahren) an.

Wo: Hallenbad Brakel, Am Bahndamm 28

Samstags: ab dem 07. März, von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Termine: 7. + 14. + 21. + 28. März, 04. +18. + 25. April 2020

Kosten: Die Kursgebühr beträgt 21 Euro und ermäßigt 8 Euro (für Geflüchtete und Frauen mit Bezug von Sozialleistungen sowie für Mädchen)

weitere Informationen hier:

Orient-Express abermals erfolgreich in Ahnatal

 

Bei klarem aber stürmischem Wetter hat sich der Orient-Express am Sonntagmorgen, dem 09. Februar, aufgemacht nach Ahnatal (bei Kassel). Dort starteten um 9:00 Uhr drei Non-Stop-Ultras über die 10 Kilometer-Strecke. Einige Minuten später die anderen drei über 5 Kilometer. Es war noch trocken, aber schon sehr heftiger Wind. Beide Strecken waren sehr wellig. Da es Rundkurse waren, hatte man auch teilweise mit starkem Gegenwind zu kämpfen. Kaum im Ziel angekommen, haben wir uns auf den Heimweg gemacht, um vor dem Unwetter zu Hause zu sein. 

Hier die Ergebnisse:

Kostenlose Supervision für Flüchtlingshelfer*innen

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter schreibt uns:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
bei Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit tauchen Fragen und Situationen auf, die Sie gerne mit anderen Ehrenamtlern besprechen möchten? Supervision als eine Methode der Beratung, der Reflexion des eigenen Handelns und des Austausches in einer Gruppe unterstützt Sie in Ihrem Engagement für Geflüchtete.
Besprechen Sie mit anderen Ehrenamtlichen Fragen oder Situationen und entwickeln Sie gemeinsam Lösungsansätze.

Das kostenlose Schulungsangebot „Austausch, Kollegiale Beratung und Supervision“ soll einen Beitrag zur Anerkennung und Aktivierung von Ihrem freiwilligen Engagement leisten. Der Dialog unter den Akteurinnen und Akteuren wird angeregt und gestärkt." Hier gibt es den Handzettel:

Orient-Express erfolgreich beim Crosslauf in Lüchtringen

Das Wetter hat es nicht gut gemeint mit den Teilnehmern und Veranstaltern in Lüchtringen. Nasskaltes Regenwetter erwartete die Läufer auf der 1400 Meter langen Waldrunde. Der Orient-Express von Non-Stop-Ultra war voll besetzt als er am Sonntagmorgen in Brakel losfuhr. Hier zum Bericht von Adalbert Grüner:

Veranstaltung "Mutter der Weltreligionen"

Der in Brakel neu gegründete Verein WiKult e.V. (Wissen und Kultur) veranstaltet einen interessanten Vortrag zum Weltfrauentag. Hier die Einladung:

Jahreswechsellauf mit unseren Geflüchteten am 18.01.2020

Adalbert Grüner, unser Teamtleiter für den Bereich Sport berichtet: "Beim Jahreswechsellauf in Bakel, am Sonntag, dem 18.1.2020, hatte der Verein Non-Stop-Ultra fast 500 Teilnehmer. Dabei auch die Geflüchteten aus unserem Verein. So liefen Debesay Gebreyonas, Fikadu Okbamichael, Goytom Berhe, Jawad Haidry und Edris Yousefi bei der vier Kilometer-Strecke mit. Das Training zahlte sich aus und alle erreichte gute Platzierungen. Bei 176 Teilnehmern erreichte Debesay den 4. Platz und Fikadu wurde 12.
Jalal Mohammadi lief die 11 Kilometer-Strecke. Hier starteten 245 Läufer und Jalal wurde 84.
Aber auch bei der Organisotion und Verpflegund der Läufer haben uns die geflüchteten Freunde geholfen.
So haben Yusouf Khalili, Ahmed Ali, Adham Al Smade und Mohamed den gesamten Tee-Stand versorgt und mehr als 800 Becher Tee an die Läufer nach dem Zieleinlauf überreicht.
Bei der Siegerehrung stand Abu-Ali mit am Mikrofon und half bei schwierigen Namen.
Die Integration der Geflüchteten im Verein Non-Stop-Ultra ist gut gelungen."
 

Laufwochenende in Holzminden

Letztes doppeltes Laufwochenende in Holzminden.
Man konnte in Holzminden am Samstag und am Sonntag starten. An beiden Tagen war nasses und kaltes Wetter. Am Samstag auch mit viel Wind. Trotzdem war Non-Stop-Ultra gut vertreten. Bei der 5 Kilometerstrecke waren Fikadu und Jalal weit vorn.
Nach dem Lauf waren wir noch bei Abu-Döner in Godelheim und haben Yaser Neehmu besucht. Wenn er am Wochenende nicht arbeitet, läuft er bei uns mit.
Nächsten Samstag ist der letzte Lauf der Serie und anschließend die Siegerehrung. Wir hoffen auf viele gute Platzierungen. Hier die Fotos:
 

 

 

"Unsere Jungs sind auf einem guten Weg"

 

WESTFALENBLATT-Artikel vom 24.12.2019 von Sabine Robrecht

Brakel (WB). Als Jugendliche sind sie nach Brakel gekommen: alleine, entwurzelt, in Sorge um ihre Familien und mit traumatisierenden Fluchterfahrungen im Gepäck. Jetzt - vier Jahre später - haben die etwa 20 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge sich nicht nur eingelebt und die fremde Sprache gelernt, sondern auch ihre berufliche Zukunft in die Hand genommen. Schule, Ausbildung, Studium: Die Jungs sind guten Mutes und auf einem hoffnungsvollen Weg zu immer mehr Selbstständigkeit. Hier der ganze Artikel:

Danke für den Besuch auf dem Nikolausmarkt

Am Wochenende konnten wir Gäste am Stand unseres Möbellagers auf dem Nikolausmarkt begrüßen. Der Stand wurde gut besucht. Es  wurden gespendete Weinachtsartikel angeboten. Auf dem Bild Michael Saalfeld mit Frau und Doris Disse. Der Erlös wird für die gesamte Flüchtlingshilfearbeit verwendet.

Neuer B2-Sprachkurs der VHS Höxter

Kursbeginn Berufsfachliche Sprachqualifizierung Niveau B2 am 24.02.2020

Infotermin: Mittwoch 12.02.2020 um 10 Uhr in der Albaxerstr .5, VHS-Seminarhaus

Brakeler Flüchtlingshilfe feiert Weihnachten mit Geflüchteten und Gästen

 

Bereits zum vierten Mal gedenkt der Arbeitskreis Ökumenische Flüchtlingshilfe Brakel in einer adventlichen Feier den christlichen Glauben an die Geburt Jesu. Am Samstag, dem 14.12.2019, sind vor allem die Geflüchteten mit ihren Kindern zum Besuch des Nikolauses eingeladen. Die Helfer des Arbeitskreises unter der Leitung von Monsignore Hövelborn haben das Fest mit Geschenken für die Kinder vorbereitet. Es sind nicht nur die Vorsteher der christlichen Kirchengemeinden, sondern auch die der türkisch-islamischen Moschee in Brakel eingeladen.

Details zu rassistischen Arztäußerungen

In einer Pressekonferenz, am 25.09.2019, haben wir zusammen mit dem Brakeler Bürgermeister, Herrn Hermann Temme und dem Vorsitzenden des Caritas Kreisverbandes Höxter, Herrn Thomas Rudolphi, Einzelheiten zu den rassistischen Äußerungen eines Arztes gemacht. "Wehret den Anfängen" ist unsere Devise. Das WESTFALENBLATT und die NEUE WESTFÄLISCHE vom 26.09.2019 berichteten.

Brakeler Arzt äußert sich rassistisch

Am Mittwoch, dem 25.09. 2019, werden wir zusammen mit unseren hauptamtlichen Flüchtlingsberaterinnen, dem Brakeler Bürgermeister, Herrn Hermann Temme,  und dem Vorstandsvorsitzenden des Caritasverbandes für den Kreis Höxter, Herrn Thomas Rudolphi, eine Pressekonferenz abhalten. Ein Brakeler Notarzt hatte sich gegenüber Geflüchteten und den Flüchtlingsberaterinnen rassistisch geäußert. Wir finden, dass wir uns dagegen wehren müssen. Hier die Ankündigung der Pressekonferenz in der NEUEN WESTFÄLISCHEN vom 11.9.2019:

Flüchtlingshilfe sponsert Notoperation

Ökumenische Flüchtlingshilfe und Caritas setzen sich für einen von Abschiebung bedrohten Familienvater ein. Seine Ehefrau ist Anfang Mai bei einem Raketenangriff der Taliban schwer verletzt. Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaft sponsern die Notoperation. Die beiden Kinder des Flüchtlings wären ohne jeden Schutz, wenn es die Mutter nicht mehr gäbe, weil alle Verwandten getötet worden sind. Hier der Bericht der NEUEN WESTFÄLISCHEN  vom 26.06.2019: